Balkongrillen

Der Sommer naht wieder und damit verfliegt auch die trübe Regenstimmung von den deutschen Balkonen. Vielerorts ist endlich wieder das klassische Balkongrillen  angesagt. Damit das Grillen auf dem Balkon auch sicher und kulinarisch gelingt, gibt es hier einige Tipps, die man befolgen sollte.

Guten Appetit soweit und vor allen Dingen viel Spaß beim Grillen auf dem Balkon.

8 Regeln damit das Balkongrillen gelingt

Diese folgenden acht Regeln des Balkongrillens kann man beachten, muss man aber nicht ;-).

1. Grill gut reinigen!

Seien wir mal ehrlich. Egal ob auf dem Balkon oder im heimischen Garten: wer grillt sollte im direkten Anschluss eines nicht vergessen und vernachlässigen: die Grillreinigung. Bei schlecht gereinigten Grills stellt sich auch schnell ein unangenehmer Geruch ein. Und damit möchte man die Nachbarn wohl kaum belästigen.

2. Niemand mag Nahrungsmittel von einem verdreckten und verunreinigten Grillrost

Auch das eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Nicht nur von Außen muss der Grill gereinigt werden, sondern enorm wichtig ist auch das Grillrost. Probiert es aus: auf einem frisch gereinigten, wirklich saubren Rost schmeckt auch das fertig gegrillte Fleisch deutlich besser! Tipp: zum Reinigen des Grillrosts gibt es in Supermärkten spezielle Schwämme aus feinen Edelstahlfäden, alternativ können Grill-Stahlbürsten genutzt werden. Damit ist es ungleich leichter das Rost wieder zum Strahlen zu bringen.

3. Möglichst mittig postieren

Regel Nummer 3: Postiert den Kugelgrill oder sonstige Balkongrills immer mittig auf dem Balkon. Auf dem Bild ist beispielsweise zu sehen dass leicht entzündbares Material rund um den Grill postiert wurde, dass schon durch einige wenige Funken leicht entzündbar ist. Safety first!

4. Zu viele Köche verderben den Brei

Gerade auf wenig Platz sollte bestimmt werden, wer der Chef im Ring ist und den Hut auf und die Grillschürze an hat. Da der Platz auf den allermeisten innerstädtischen Balkonen so wie so nur sehr begrenzt vorhanden ist, sollte dieser Tipp wirklich beherzigt werden. Fuchteln mehr als drei Personen am Grill herum geht das häufig nicht nur auf Kosten des eigentlichen leckeren Fleisches.

5. Ein kühles Bier für die Gäste!

Okay, dieser Tipp darf auch nicht fehlen: die Gäste sollten beim Grillen-Zugucken mit Bier versorgt werden ;-). Damit gelingt auch das gesellige Beisammensein.

6. Teller mit Grillbesteck und Grillgut bereitstellen

Wer das notwendige Besteck & Geschrirr im Voraus in dernähe des Grills bereitstellt erspart sich lästiges hin und her laufen. Gerade diese Umtriebigkeit sollte auf dem Balkon verhindert werden. Durch eine gute Vorbereitung erspart man sich eine Menge Streß. Die Vorbereitung zum Balkongrillen ist die halbe Miete!

7. Zweiter Teller für das fertig gegrillte Fleisch und Gemüse

Stellt euch direkt neben dem Grill einen zweiten Teller für das fertig gegrillte Fleisch, Fisch und Gemüse. Die meisten Grills haben schon einen eigenen Beistelltisch im Grillwagen integriert. Aber auch ohne einen solchen Tisch solltet ihr euch etwas Platz zusätzlich am Ort des Geschehens einräumen. Auch für die Gäste ist es am Angenehmsten, wenn sie fertig gegrilltes Grillgut direkt vom Teller in Buffetform nehmen können. Durch einen zweiten Teller könnt ihr zudem analog zu Regel Nr. 3 vermeiden, dass zu viele Personen sich in der Nähe des Grills aufhalten. Durch den zweiten Teller ist ganz klar: fertiges Fleisch kommt auf diesen Teller – von dort, und zwar nur von dort, können sich die Gäste am Grillabend bedienen.

8. Stess mit den Nachbarn?

Wo Geruch und Lärm entsteht gibt es unter Umständen auch mal Ärger mit den Nachbarn. Aber keine Angst: grundsätzlich kann man Entwarnung geben. Es ist grundsätzlich erst einmal egal ob man mit einem Holzkohle- oder mit (auf Balkonen häufig verwendeten) Elektrogrills grillt. Beides ist erlaubt. Allerdings kann der Vermieter im Mietvertrag oder in der Hausordnung entsprechende Ver- und Gebote erlassen die das Grillen unter freiem Himmel auf dem Balkon unter Umständen beschränken. Im Zweifel hilft in jedem Fall ein Blick in diese Dokumente weiter – erst Recht wenn man mit Ärger der Nachbarn rechnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*