Raucharoma mit Hickory Holz

Hickory Holz

Hickory Holz ist das wohl beliebteste Räucherholz in den USA. Nahezu bei jedem BBQ findet es dort seine Verwendung. Ergo ist dieses Räucherholz – unabhängig und trotz aller modischen Trends bei Raucharomen, wie Bourbon Whisky Geschmack oder Weinaromen – das wohl geeignetste und typischste Räucherholz für eine Grillparty im American Style. Ja sogar ein absolutes Muss für ein Mottogrillen im American Style!

Erst durch das Hickory Holz wird ein BBQ zu einem richtig authentischen Erlebnis.

Doch was ist eigentlich Hickory Holz?

Es handelt sich dabei um eine uralte, ja sogar fossile Baumart, genauer gesagt um ein Wallnussgewächs, das heutzutage nur noch in Nordamerika und Ostasien verbreitet ist. Aufgrund der Konsistenz des Hickory Holzes – ein sehr hartes, belastbares und haltbares Holz – findet es weite Verbreitung als Nutzholz außerhalb der Grillwelt. So findet es seine Verwendung bei Gebrauchsgegenständen aus Holz, die hohe Belastungen aushalten müssen, wie z. B. Hammerstiele, Drumsticks oder als Bogenholz.

Auch für die Herstellung von Schäften für Golfschläger fand das Hickory Holz bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts seine Verwendung. Selbst heute lebt das Hickory Holz im Golfsport weiter: Als Vintage oder Hickory Golf. Die traditionelle Art Golf zu spielen, die natürlich auch im Mekka des Golfsports St. Andrews immer noch beheimatet ist. Und, was auch kaum verwundert, nur noch dort werden Schläger aus Hickory Holz gefertigt.

Grillen und Raucharomen

Wie bereits erwähnt, wird das Hickory Holz sehr gerne als Räucherholz beim Grillen, speziell beim klassischen BBQ im American Style verwendet. Die Härte des Holzes erweist sich dabei als absolut ideale Eigenschaft für ein Räucherholz: Lang anhaltend und langsam abbrennend. So kann es lange seine Aromen an das Grillgut abgeben. Bei der Verwendung als Räucherholz entfaltet es dabei den typischen Geschmack nach Räucherschinken, der gut an jedem Grillgut haften bleibt.

[amazon box=“B01N01YJOF“]

Aber nicht nur als Räucherholz kann man den Geschmack von Hickory Holz genießen. Auch Saucen können mit diesem Aroma prima verfeinert werden. Mehrere Varianten sind bei den gängigen Spezialversendern verfügbar. Oftmals werden die Hickory Grillsaucen dabei mit Honig geschmacklich verfeinert. Trotzdem behalten sie den kräftigen Geschmack nach Rauch bei: mal weniger intensiv, mal stärker! In Kombination mit unterschiedlich marinierten Fleischstücken entfalten die Saucen dann verschiedenartige Geschmackserlebnisse, die man kaum für möglich hält.

Woher kommt der Name Hickory Holz?

Bleibt abschließend eigentlich nur noch die Frage zu klären, warum das Hickory Holz eigentlich Hickory Holz heißt? Seinen Namen hat es von den Algonkin Indianern. Bereits sie schätzen Hickory Holz als Nutzholz, speziell zum Bogenbau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*