Saftige Steaks im Rampenlicht

Lampe für den Grill für gute Beleuchtung

Grillbeleuchtung nicht nur für Grill-Gurus

Ein absolutes Muss für alle Rund-ums-Jahr-Griller und spätabendlichen Grill-Fans ist eine vernünftige Grillbeleuchtung. So kann man auch in der dunklen Jahreszeit und in den späten Abendstunden sehen, was da eigentlich Leckeres auf dem Grillrost vor sich hin brutzelt.

Ohne zusätzliches Licht leuchtet nur noch die Glut der Holzkohle, während Würstchen, Steaks und Gemüsespieße im wahrsten Sinne des Wortes ein Schattendasein führen. Zum Glück müssen wir uns nicht mehr mit funzeligen Taschenlampen oder mit der Taschenlampen-App des Smartphones behelfen, sondern können eine Beleuchtung wählen, die speziell fürs Grillen konzipiert wurde.

Professionelle Grillmaster lassen nichts anbrennen

Bei passender Grillbeleuchtung haben Grillmeister und Grillmeisterinnen immer die ganze Grillfläche im Blick und können den Grillvorgang genau beobachten.

  • Wie schaut’s mit dem Garzustand der Sparerips aus?
  • Haben die Grillwürstchen den optimalen Bräunungsgrad oder sind die schon eher schwarzbraun?
  • Müssen die Gemüse- und Garnelenspieße schnell an den Rand geschoben werden, damit sie nicht anbrennen?
  • Wie weit sind die Lammsteaks? Nur nichts anbrennen lassen!

Leuchtend bunte Grillspieße statt graues Einerlei – das Auge isst mit!

Bunte Grillspieße mit roter und gelber Paprika, grünen Zucchinischeiben, violetten Zwiebel- und Auberginenstücken, grünen Oliven sowie gelben Maiskolbenscheiben haben in der Dunkelheit nur eine Farbe: Grau. Um Welten attraktiver sieht das aus, wenn die Grill-Leckereien in allen Farben erstrahlen und so richtig Appetit machen. Das Auge isst bekanntlich mit!

Klar kommt es beim Holzkohle-Grillen auch auf die unvergleichlichen Düfte nach Lagerfeuer, Grillfleisch, Grillgemüse und Grillgewürzen an, aber schön aussehen soll das Ganze ja auch! Bei der Wahl der Grillbeleuchtung solltet ihr darauf achten, dass die Lampen ein natürliches Licht erzeugen, das die Farben des Grillguts natürlich wiedergibt.

Sicher grillen mit Grillbeleuchtung

Mehr Sichtbarkeit rund um den Grill sorgt auch für mehr Sicherheit, denn Stolperfallen wie zum Beispiel Elektrokabel werden im Licht schneller gesehen. Auch bei Eis und Schnee werden rutschige Stellen nicht übersehen und werden nicht zu möglichen Gefahrenquellen für Wintergriller.

Am besten stellt ihr den Grill auf einen möglichst flachen und ebenerdigen Untergrund und achtet darauf, dass die Fläche um den Grill herum frei bleibt.

Welche Grillbeleuchtung ist die passende?

Der Handel bietet inzwischen eine breite Produktpalette von Grilllampen in unterschiedlichsten Ausführungen, Beleuchtungsstärken und Designs an:

Von sachlich-funktional bis ultra-stylisch, mit einem oder mehreren Strahlern, mit Schraubhalterung, Klemm- oder Magnet­befestigung, mit LED-Licht, solarbetrieben, mit Batterien, Akkus oder via Strom aus der Steckdose. Insbesondere flexible, einfach montierbare LED-Lampen sind bei Grillfreunden sehr beliebt.

Wichtig ist es auch, auf Qualität und solide Verarbeitung zu achten.

Die meisten Grilllampen verwenden energiesparende LEDs, die mit Batterie oder Akku betrieben werden. Mit Strom aus dem Netz betriebene Grillleuchten sind weniger zu empfehlen, da das Kabel leicht zur Stolperfalle werden kann und bei Kontakt mit dem heißen Grill anschmoren und einen Kurzschluss auslösen kann. Damit die Grilllampen ihren heißen Standort unversehrt überleben, bestehen sie aus hitzestabilem Material.

Bei Modellen mit dem EU-Gütesiegel könnt ihr sicher sein, dass sie auf Funktionalität und Sicherheit überprüft wurden. Last not least sollte die Lampe gut zu reinigen sein, damit die Fettspritzer der letzten Grillparty leicht entfernt werden können.

Freundliches helles Licht ja – Flutlicht nein

Achtet darauf, dass die Grill-Lampen ein natürliches Licht ausstrahlen, das angenehm für die Augen ist und die Farben richtig wiedergibt.

Das Grillgut sollte appetitlich und natürlich aussehen, ohne irgendwelche Farbstiche in Richtung Grün, Gelb oder Blau. Zu grell dürfen die Lampen auch nicht sein, denn bei allen Zugeständnissen für eine erhöhte Sichtbarkeit, sollte die Grill-Romantik nicht in übertriebenem High-Tech-Flutlicht untergehen.

Wie viele Strahler werden benötigt?

Im Idealfall sollte der gesamte Grillrost und die Arbeitsfläche ausgeleuchtet werden. Wie viele Strahler dafür benötigt werden, hängt von der Grillfläche ab. Bei kleinen Grills ist oft ein Strahler ausreichend, wobei dieser nicht seitlich, sondern am Deckel des Grillgeräts angebracht werden sollte, damit keine Schatten entstehen.

Der Strahler sollte flexibel verstellbar sein, damit man ihn punktgenau auf die Stellen des Grillguts ausrichten kann, auf die es ankommt. Bei größeren Grills sollten es zwei oder mehrere verstellbare Strahler sein, um die komplette Fläche auszuleuchten. Auch hier sollten man die Strahler flexibel verstellen können.

Bei zwei Strahlern, die links und recht neben des Grillrosts positioniert werden, ist man in puncto Schattenwirkung auf der sicheren Seite.

Wie und wo wird die Grillbeleuchtung befestigt?

Die Grilllampen sollten einfach und mit wenigen Handgriffen mit Clips, Montagebügeln oder Magneten direkt am Deckel des Grills oder am Grillgestell, z.B. an den seitlichen Griffen, zu montieren sein. Wenn man die Grillleuchten direkt am Deckel anbringt, erzeugen sie keine Schatten auf dem darunter liegenden Grillgut.

Achtet bei Anbringung auf die Angaben des Herstellers, damit die Lampen sowie Batterien und Akkus nicht durch zu viel Hitze beschädigt werden.

Grillbeleuchtung von Vegena

Positiv bewertet werden die energiesparenden LED Grill Lichter von Vegena. Sie kommen im Zweierpack und lassen sich dank starkem Magnetsockel ganz einfach am geöffneten Deckel des Grills befestigen.

Durch den mehrere Zentimeter langen Schwanenhals sind die Grilllampen flexibel in jede Position verstellbar.

Für Flexibilität sorgt auch die Drehbarkeit um 360 Grad. Die LEDs strahlen ein starkes Licht ab und garantieren eine optimale Ausleuchtung des Grillbereichs. Anwender loben auch die einfache Bedienung über seitliche Druckschalter.

Fazit: Wie sinnvoll ist Grillbeleuchtung?

Mit einer professionellen Grillbeleuchtung kann man in dunklen Abendstunden und im Winter bei ausreichend Licht am Grillplatz grillen.

Der Zustand des Grillguts lässt sich gut erkennen. Die Grilllampen lassen sich mühelos am Grill befestigen und wieder entfernen. Für alle Grill-Fans, die nicht nur bei Tageslicht oder im Taschenlampenschein grillen wollen, lohnt sich die Anschaffung einer soliden Grillbeleuchtung.

Informationen zu den angezeigten Preisen finden sich im Disclaimer.